Direkt zu …
  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Zusatzinfos
  4. Suche und Metanavigation
  5. Seitenabschluss mit Impressum und Kontakt

Das Blog der Hamburger Volkshochschule

Suche und Metanavigation
Hauptnavigation
Inhalt

Besser Lesen und Schreiben lernen

Als Erwachsene nicht richtig lesen und schreiben zu können: in Deutschland immer noch ein Tabu. Die Kampagne „Nur Mut! Der nächste Schritt lohnt sich.“ will Betroffene und ihr Umfeld ermutigen, sich helfen zu lassen.

Im Rahmen der Dekade für Alphabetisierung (siehe unten) macht die Kampagne auf Angebote aufmerksam und zugleich Mut, den Schritt in die Schriftsprache zu gehen.

Der Kampagnen-Spot

startupstockphotos_pixabay_write-593333

„Endlich hab’ ich es gelernt!“

Es ist nie zu spät, richtig lesen und schreiben zu lernen. Für viele beginnt damit ein ganz anderes Leben: Der erste Brief an die Tochter, die Gute-Nacht-Geschichte für die Enkel, sogar die erste Zeile eines eigenen Buches. Plötzlich wird vieles möglich.

So ging es auch Karin Ahmad Moering: Geschichten erzählen konnte sie eigentlich schon immer gut. Nur mit dem Vorlesen und Aufschreiben klappte es nicht, schon als Schülerin. Heute liest sie sogar vor Publikum aus ihrem selbst verfassten Buch.

Vorleseaktion von-Karin Ahmad Moering auf der Leipziger Buchmesse © BMBF 2016

Vorleseaktion von Karin Ahmad Moering auf der Leipziger Buchmesse © BMBF 2016

 

Jeder kann es schaffen. Überzeugen Sie sich hier: Zu den Erfolgsgeschichten

Wegweiser zum Kurs

Es gibt viele Anlaufstellen, die helfen wollen und können: das ALFA-Telefon, die Volkshochschulen, Zentren für Erwachsenenbildung oder lokale Initiativen.

Grundsätzlich gilt: Wer den ersten Schritt wagt, wird danach beim Lernen nicht allein gelassen. Hier zeigen wir Ihnen, wie man zu einem Kurs kommt:

Zum  ALFA-Telefon-Spot

Hilfreiche Internetseiten

 

Nationale Dekade für Alphabetisierung und Grundbildung 2016 – 2026

Die Dekade für Alphabetisierung hat die Bundesregierung gemeinsam mit den Ländern initiiert. Im Verbund mit zahlreichen Partnerinstitutionen werden Initiativen unterstützt, die das Lesen- und Schreibenlernen fördern.

online-banner_336x280

„Menschen, die nicht ausreichend lesen und schreiben können, fühlen sich häufig ausgeschlossen, denn in der modernen technik- und dienstleistungsorientierten Arbeitswelt sind diese Fähigkeiten das Fundament für gesellschaftliche Teilhabe und sichere Beschäftigung“, so Bundesbildungsministerin Johanna Wanka.

„Gemeinsam mit den Ländern und vielen weiteren Partnern wollen wir in den nächsten zehn Jahren erreichen, dass mehr Menschen den Mut finden, auch in späteren Lebensphasen ihre Fähigkeiten im Lesen und Schreiben zu verbessern. Ich will dabei ausdrücklich hervorheben, dass die von uns geförderten Programme und Projekte für Flüchtlinge offen stehen, um sie beim Deutschlernen zu unterstützen.“

Weitere Informationen:

Zur Kampagne

Informationen zur „Nationalen Dekade für Alphabetisierung und Grundbildung“

Plattform „Ich will Deutsch lernen“ für Zugewanderte

 

Für die Volkshochschule Hamburg schreiben mehrere Autorinnen und Autoren.
Hier finden Sie Infos über uns und die einzelnen Autoren.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.